Hallacas – Rezept und Zubereitung

Hier geht es um die Hallacas, den typischen Weihnachtsbrötchen, die im Dezember aus Venezuela nicht wegzudenken sind. Auch hier handelt es sich um eine Zubereitung auf der Grundlage von Maismehl, der Hauptzutat in der Küche des Landes.

Was sind Hallacas?

Hallacas ist ein typisches venezolanisches Weihnachtsgericht. Es bedeutet wörtlich „etwas zum Einwickeln“ und ist eigentlich ein Maismehlknödel, der mit einem Eintopf aus Rind-, Schweine- oder Hühnerfleisch und einigen typisch venezolanischen Zutaten wie Sultaninen, Kapern und Oliven gefüllt ist (wir werden später sehen, warum). Die Hallaca wird dann in Wegerichblätter eingewickelt, mit Schnur zusammengebunden und gekocht.

Der Begriff Hallacas wurde erstmals im 16. Jahrhundert erwähnt und hat eine unklare Etymologie und Geschichte. Es heißt, dass dieses Gericht von Sklaven zubereitet wurde, die die Reste ihrer Herren einsammelten. Aber wegen des unterschiedlichen Klimas in Amerika wuchsen die aus Europa importierten Pflanzen nicht gut, und die Europäer begannen, Halaca und Maismehl für ihre täglichen Mahlzeiten zu verwenden. So kam es, dass sie traditionelle Gerichte mit europäischen Zutaten kombinierten, die die Reise überlebt hatten, wie Oliven und Kapern.

das Hauptgericht zu Weihnachten in Venezuela

Hallacas - Rezept und ZubereitungUrsprünglich wurde Jalaka von den Einheimischen nur samstags zubereitet, da die Zubereitung viel Zeit in Anspruch nahm. Dann, gegen Ende der industriellen Revolution, als die Kochzeiten verkürzt wurden, wurde es nur noch zu Weihnachten gegessen. Doch trotz der Zeit und der Schwierigkeiten hat sie für das venezolanische Volk eine so innige und einzigartige Bedeutung, dass ihr zu Ehren viele Gedichte geschrieben wurden.

Rezept für Hallacas

Schauen wir uns also an, wie man dieses lange und komplizierte Gericht zubereitet. Zunächst sollte klar sein, dass das Halakas-Rezept aus drei Schritten besteht: Zuerst wird der Topf vorbereitet, dann die Mischung und schließlich das Zusammensetzen und Kochen. Viel Spaß!

Inhaltsstoffe von Hallacas

  • 1 kg Rindfleisch
  • 1 kg Schweinefleisch
  • Rotwein
  • 120 g Maismehl
  • 1 Tasse Anatolöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Schnittlauch
  • 1 g Schweinemangold
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Paprika
  • Essig (nach Geschmack)
  • 1 Brühe
  • Gewürze nach Geschmack (Salz, Pfeffer, Koriander, Petersilie…)

Für den Teig

  • 1 Tasse Öl
  • 3 Esslöffel Onot-Samen, ein in Südamerika beliebtes rotes Gewürz.
  • 3 kg PAN-Mehl
  • 4 l Wasser

Für die Zusammenstellung der Hallacas

  • 2 Tassen Öl
  • 3 Esslöffel Dillsamen
  • Geröstete und gesäuberte Bananenblätter

Zubereitung

  • Um Halaka zuzubereiten, müssen Sie zunächst die Pfanne vorbereiten. Schneiden Sie zunächst das Rind- und Schweinefleisch in große Würfel.
  • Paprika, Paprika, Schnittlauch und Zwiebeln würfeln. Hacken Sie auch Petersilie, Koriander und andere Kräuter.
  • Gehackte Zwiebel, Kapern, Paprika und Knoblauch in einer sehr großen Pfanne anbraten.
  • Das Fleisch, den Wein und den Essig hinzufügen und mindestens 2 Stunden in Wasser kochen, damit sich die Aromen konzentrieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Maisstärke und Wasser einrühren und warten, bis die Masse eindickt.
  • Während der Eintopf köchelt, den Halacoteig mit Maismehl zubereiten. In einer separaten Pfanne das Öl mit den Onotokernen erhitzen, abseihen und abkühlen lassen, bevor man sie hinzufügt.
  • Den Topf mit Wasser füllen und die Speisestärke, das Öl und die Onotokörner hinzufügen. Gut durchkneten, bis der Teig glatt, homogen und von guter Farbe ist, und ein paar Minuten ruhen lassen.
  • Sobald die Pfanne und der Teig fertig sind, ist es an der Zeit, den Halako zusammenzusetzen! Nehmen Sie ein großes Bananenblatt und beträufeln Sie es mit einem Teelöffel des anderen Öls. Nun den Halaka-Teig dünn ausrollen. Die Dicke des Halacos ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.
  • Füllen Sie die Kasserolle: Legen Sie zunächst die Kasserolle aus und dekorieren Sie das Innere mit Oliven, Sultaninen, Zwiebeln, Paprika und gekochtem und zerkleinertem Hühnerfleisch.
  • Ein Bananenblatt waagerecht in der Mitte falten und zweimal mit dem anderen Blatt falten, wobei jedes Blatt geschlossen wird. Nehmen Sie die vertikale Kante des Blattes und falten Sie sie über die Halaca. Umwickeln Sie die Halaca mit weiteren kleineren Bananenblättern, um sie zu verstärken, und binden Sie schließlich alles mit Küchengarn zu einem Gitter zusammen.
  • Die Halacos in einem großen Topf mit Wasser etwa 40 Minuten lang kochen. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Verzehr 10 Minuten ruhen lassen; am nächsten Tag schmeckt er noch besser.
Hallacas – Rezept und Zubereitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen