mexikanischer Nachtisch – 10 tolle Nachspeisen im Überblick

mexikanischer nachtischWenn wir an mexikanisches Essen denken, denken wir zuerst an Chili, dann an Burritos, Tacos, Käsenachos und andere typische Rezepte, die mehr oder weniger jeder schon einmal gegessen hat. Zweifellos sind sie alle köstlich. Mexiko ist auch ein Land des Gebäcks, wo der Austausch mit den Konquistadoren im frühen 16. Jahrhundert zu einer Verschmelzung uralter traditioneller Rezepte mit spanischen Einflüssen geführt hat. Sind Sie bereit, in die Welt von Zucker, tropischen Früchten, Kondensmilch und Zimt einzutauchen? Hier sind mexikanische Nachtische, die Sie mindestens einmal in Ihrem Leben probieren sollten.

Dulce de leche – mexikanischer Nachtisch

Eine samtig-weiche Creme, die angeblich von den Argentiniern erfunden wurde. Es ist natürlich in vielen Ländern leicht erhältlich, aber vielleicht mit etwas anderen Nuancen. Cajeta könnte ein Beispiel dafür sein. Eine andere mexikanische Sorte heißt Manger, die einen Vanillegeschmack hat. Es gibt viele Rezepte mit diesen Cremes, darunter Macarons de darque de leche und Mostachones. Es ist also eine tolle mexikanische Nachspeise.

Capillotada

Dies ist ein traditioneller Brotpudding für die Fastenzeit, insbesondere am Karfreitag vor Ostern. Ideal für die Verwendung von altem Brot mit Zimt und Piloncillo (manchmal mit Sultaninen oder anderen getrockneten oder frischen Früchten, Käse und Nüssen).

Pan de muerto

Auch dieses Rezept ist mit einer bestimmten Jahreszeit verbunden. In diesem Fall handelt es sich um das Gedenken an die Toten zwischen dem 1. und 2. November. Wie in Italien ist es üblich, an diesem Tag runde Brotlaibe zu backen und sie mit Teigstreifen zu verzieren, die zwei Knochen ähneln.

Buñuelos

eine Spezialität, die in mehreren Ländern, hauptsächlich in Südamerika, verbreitet ist. Buñuelos sind in Mexiko frittiertes Gebäck, das mit Zucker und Zimt bestreut oder in Piloncillo, einen Saft aus Zuckerrohr, getunkt wird.

Arroz con leche

Dies ist eines der beliebtesten mexikanischen Süßspeisenrezepte, ähnlich einem Brei, und ein Rezept, das in vielen Teilen der Welt wiederbelebt wurde. Wie der Name schon sagt, besteht das mexikanische Rezept aus zwei Hauptzutaten: Reis (arroz) und Milch (leche). Eine Besonderheit ist die Zugabe von Zimtpulver am Ende des Kochvorgangs, dem oft Sultaninen, Limetten- oder Orangenschalen beigefügt werden.

Alegrias de amaranto

Amaranth ist eine in Mittelamerika beheimatete Pflanze und die Hauptrolle in diesem mexikanischen Gericht. Es handelt sich um eine Mischung aus Amaranth, Kürbiskernen und Honig (oder Melasse oder Zucker) in Stäbchen- oder Fladenform. Einige getrocknete oder dehydrierte Früchte werden hinzugefügt.

Alfajor

Eine Nachspeise, die normalerweise mit Argentinien in Verbindung gebracht wird. In der Tat gibt es mexikanische Versionen, wie z. B. Empanadas, die in den verschiedenen lateinamerikanischen Ländern mit unterschiedlichen Nuancen interpretiert werden. Mexikanische Alfajores ähneln Marshmallows und werden aus Maismehl, braunem Zucker und Anis (oft mit Kokosnuss) hergestellt. Auch klassischere mexikanische Varianten, wie Dulce de Leche oder Schokolade zwischen Keksen, sind üblich.

Flan

Eines der typischsten mexikanischen Gebäcke. Tatsächlich hat das Rezept seinen Ursprung in Europa, wo der Flan nichts anderes ist als die klassische Crème Caramel. In Mexiko gibt es eine Version namens Flan Napolitano, die mit Kondensmilch und Käse zubereitet wird.

Bionico

Ein typisches mexikanisches Streetfood-Dessert aus der Stadt Guadalajara. Die Zubereitung ist sehr einfach: Geben Sie einfach kleine Stücke frischer Früchte in eine Schüssel und geben Sie einen Löffel Sahne und knusprige Zutaten wie Granola, Sultaninen und Kokosflocken darüber. Die Creme kann mit Kondensmilch oder saurer Sahne hergestellt werden. Im letzteren Fall wird in der Regel auch ein Teelöffel Honig hinzugefügt.

Cajeta

Dies könnte man als Mexikos Antwort auf Karamell bezeichnen. Cajeta gilt als eine Spezialität der Stadt Celaya im Bundesstaat Guanajuato, wird aber auch in anderen Regionen traditionell hergestellt. Er wird ausschließlich aus Ziegenmilch oder einer Mischung aus Ziegen- und Kuhmilch hergestellt, oft mit Zimtzusatz für einen würzigen Geschmack. Er wird als Brotaufstrich, auf Eis oder Churros gestrichen, direkt vom Löffel gegessen oder als Zutat in leckeren Eisbechern verwendet. Crepas de cajeta ist auch in Mexiko sehr beliebt. Er ist kurz, hat aber französische Einflüsse. Die Crepes werden mit Cajeta (oder Dulce de Leche) gefüllt und mit Pekannüssen verziert.

Fazit zu mexikanischer Nachtisch

Wenn es ein mexikanischer Nachtisch sein sollen, ist die Auswahl in diesem Artikel sehr lecker. Jeder Feinschmecker wird sich über diese süßen Deserts sehr freuen. Es ist viel Frucht, Zucker und Sahne mit dabei, also einfach perfekt als Nachtisch, wenn Sie einen mexikanischen Abend machen.

mexikanischer Nachtisch – 10 tolle Nachspeisen im Überblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen