Pizzastein Guide – Alle Infos zu dem beliebten Back Zubehör!

Ein Pizzastein ist ein großes, flaches Stück Stein, das dem Teig die Feuchtigkeit entzieht und für eine knusprigere Oberfläche sorgt. Pizzas sind in der Regel rund, es gibt sie aber auch in quadratischer Form.

Steine spielen eine wichtige Rolle beim Backen von Pizzen, da sie die Hitze des Ofens aufnehmen und abstrahlen, um eine knusprige Kruste zu erzeugen. Pizzasteine sind relativ preiswert zu kaufen und in verschiedenen Größen erhältlich. Welche Größe für Sie am besten geeignet ist, lässt sich am besten ermitteln, indem Sie den Innenraum Ihres Ofens ausmessen.

Pizzasteine können aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt werden, z. B. aus Mauerstein, Schamottestein, Tonerde mit Stahl, Terrakotta, Gusseisen und sogar Speckstein.

Pizzastein Guide

Welcher Pizzastein am besten geeignet ist, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und dem von Ihnen gewählten Material ab. Speckstein hat den Vorteil, dass er nicht reißt oder splittert, wenn er beim Backen nass wird, ist aber teurer als Tonerde Stahl. Aluminiumoxid Stahl eignet sich möglicherweise besser für feuchte Gebiete, da er weniger leicht rostet.

Wie funktioniert der Pizzastein?

Pizzasteine haben eine geringe Wärmeleitfähigkeit. Das bedeutet, dass die Speisen perfekt gegart werden können, ohne dass es zu Verbrennungen kommt, wie sie bei Pfannen aus Glas oder Metall auftreten können. Der Pizzastein ist eine Garmethode, die auf der Technik des heißen Steins basiert. Diese Technik ist eine der ältesten der Geschichte.

Pizzasteine absorbieren die Feuchtigkeit des Teigs und sorgen für eine knusprige Kruste. Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass sie beim normalen Backen im Ofen gegen die Feuchtigkeit ankämpfen, die während des Backens im Teig entsteht.

Der Pizzastein strahlt die Hitze von der Oberfläche des Steins ab, so dass das Brot oder die Pizza gleichmäßig garen kann, ohne dass feuchte Luft unter den Stein gelangt und die Kruste aufweicht.

Der Stein ermöglicht außerdem ein gleichmäßiges Garen der Pizza, so dass nur eine Scheibe verbrennt und der Rest noch teigig ist.

Pizzastein Vorteile

Durch das Backen auf einem heißen Stein erhält die Pizza einen knusprigen Boden und einen feuchten Kern. Diese Technik ist besonders für diejenigen zu empfehlen, die Pizza mit dünner Kruste mögen.

Der Hauptvorteil eines Pizzasteins liegt jedoch nicht in der Qualität des Ergebnisses, sondern darin, dass er das Pizzabacken zu Hause erleichtert. Die Hitze des Steins schabt die Außenseite des Teigs ab, wodurch Lufttaschen entstehen, die beim Backen im Ofen nicht entstehen. Durch diese Lufttaschen entstehen köstliche kleine Spalten, in denen sich der geschmolzene Käse und die Soße perfekt verteilen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Belag selbst direkt auf dem Herd zu grillen und ihn dann auf den rohen Teig zu legen. Ein wenig Olivenöl wird aufgetragen und der Belag beginnt vor Ihren Augen zu glänzen und zu backen.

Ein weiterer Vorteil eines Pizzasteins ist, dass er auch zum Backen anderer Dinge als Pizza verwendet werden kann. Auch Calzones, Naan und Schokokekse können auf dem Pizzastein gebacken werden, wodurch sie außen knusprig und innen fluffig werden. Für Speisen, die besonders hohe Temperaturen benötigen bieten sich z.B. Schamott Pizzasteine an.

Wie man einen Pizzastein in einem Ofen verwendet

Es gibt zwei Hauptmethoden für das Backen von Pizza auf einem Pizzastein: das Erhitzen des Steins, bevor der Teig darauf gelegt wird, und das Backen der Pizza direkt auf dem heißen Stein.

Normalerweise werden Pizzasteine im Ofen erhitzt, aber manche Leute genießen eine bessere Kruste, wenn sie direkt auf dem ungeheizten Pizzastein gebacken werden. Werfen wir einen Blick auf beide Methoden und sehen wir uns an, wie sie funktionieren.

Erhitzen des Steins im Backofen

Das Erhitzen des Steins selbst, bevor der Pizzateig aufgelegt wird, ist die gängigste Zubereitungsmethode und führt zu der von allen geliebten zähen Kruste.

  • Legen Sie den Pizzastein (ohne den Belag!) auf ein leeres Backblech. Das wird direkt auf die Oberfläche gelegt und für 20-30 Minuten vorgeheizt, während Sie den Teig, die Sauce und die Beläge vorbereiten. Es ist nicht ratsam, direkt auf einer kalten Oberfläche zu backen. Das verursacht Flecken und macht es schwierig, den gebackenen Kuchen auf eine Servierplatte zu schieben, ohne ihn zu ruinieren.
  • Sobald der Ofen und der Stein vorgeheizt sind, die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig ausrollen.
  • Den ausgerollten Teig auf ein großzügig mit Mehl bestäubtes Pizzablech legen. Wenn keine Schalen verwendet werden, können auch Pergamentpapier oder Silpat-Folien verwendet werden.
  • Sobald der Teig mit Sauce und Belag bedeckt ist, legen Sie ihn auf einen Pizzastein mit einer Schale oder einem Belag und backen ihn im Ofen.
  • 10-15 Minuten backen, bis die Kruste goldbraun ist und der Käse sprudelt.
  • Aus dem Ofen nehmen und auf ein Schneidebrett legen. Lassen Sie die Pizza vor dem Schneiden etwas abkühlen.

Direkt auf dem Stein backen

Der Trick besteht darin, die Pizza direkt auf einem ungeheizten Ofenstein zu backen, aber viele Leute ziehen dies vor, da die Kruste dadurch dicker wird und der Belag schön braun wird. Das Backen ohne Vorheizen dauert 18-20 Minuten, bei einem besonders dichten Belag auch länger, also haben Sie Geduld.

Welche Methode ist also die beste?

Es hängt wirklich von Ihren eigenen Vorlieben ab und davon, welche Art von Kruste Sie mögen. Wenn Sie den Stein erhitzen, bevor Sie den Teig darauf legen, erhalten Sie eine zähe Textur, während Sie beim Backen direkt auf einem nicht erhitzten Stein einen dickeren Teig mit einem schönen Bräunungseffekt erhalten.

Welche Methode Sie wählen, ist wirklich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mit beiden Methoden können Sie Ihre Pizzen problemlos kontrollieren, aber wenn Sie viele Pizzen machen, ist die zweite Methode vielleicht besser. Wie auch immer, viel Spaß beim Belegen und genießen Sie Ihre leckere Pizza.

Fazit zum Pizzastein

Man kann mit diesem Stein als Pizza Fan sehr viel Genuss dazu bekommen. Die Pizza wird ingesamt leckerer und knuspriger. Das kann man erreichen, in dem sich einen einfachen Stein für den Ofen kauft. Also meine Empfehlung haben diese großartigen Steine!

Pizzastein Guide – Alle Infos zu dem beliebten Back Zubehör!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen